Rückholz / Otten

Lourdesgrotte

Im Jahr 1893 erbaute der schwerkranke Lehrer Reichart, mit dem Wunsch, wieder gesund zu werden, die Lourdes-Grotte.

Die dazu verwendeten Tuffsteine holte er mit seinen Schulkindern von der Wertachhalde.

Die Gottesmutter von Lourdes hatte den Kranken erhört und er wurde wieder gesund. Auch heute noch werden durch sie viele Menschen geheilt.

Die Kosten für die Grotte wurden durch eine Sammlung in der Gemeinde aufgebracht.

In den Sommermonaten ist die Lourdes-Grotte ein wichtiger Ort für das Rosenkranzgebet sowie für eine Maiandacht im Marienmonat Mai.