Unsere Pfarrgemeinden

Seeg

In der Mitte der Pfarreiengemeinschaft ist der Sitz der PG zu finden: Das Honigdorf Seeg. Die Pfarrkirche St. Ulrich gilt als eine der schönsten Rokokokirchen des Allgäus, denn sie eröffnet einen Blick in den Himmel. Die „kleine Wies“ wird sie von Vielen genannt, da ihre prächtige Ausstattung an die berühmte Wieskirche in Steingaden erinnert. In den vergangenen Jahren wurde sie gründlich restauriert und zuletzt umfangreich statisch gesichert. Auch in Seeg ist das Vereins- und das Kirchliche Leben sehr ausgeprägt und vielfältig.

Das Zentrale Pfarrbüro der Pfarreiengemeinschaft Seeg

Adresse: Hauptstraße 42, 87637 Seeg

Kontaktdaten:
Tel. 08364 – 272
Fax: 08364 – 98 42 91
Email: pg.seeg@bistum-augsburg.de

Bürozeiten:
Dienstag 9.00 – 11.00 Uhr
Donnerstag 16.00 – 18.00 Uhr
Freitag 9.00 – 11.00 Uhr

Ansprechpartner: Pfarrsekretärinnen Beate Huber, Elke Möst und Olga Angerer

Das Pfarrheim St. Ulrich in Seeg befindet sich gegenüber der Pfarrkirche St. Ulrich. Das Gebäude ist ausgestattet mit einem Saal, einer kleinen Küche, einem Lesesaal, Jugendräume und WC-Anlagen. Im Saal finden diverse Vorträge, Feierlichkeiten u.a. statt.

Bei Buchung eines der vorhandenen Räumlichkeiten wenden Sie sich bitte an Norbert Riedler unter der Tel-Nr. 08364 – 534.

Nach der erfolgten Sanierung des Deckenfreskos ist unsere Pfarrkirche St. Ulrich nun wieder ohne Gerüst.

Bitte wenden Sie sich für Kirchenführungen an das Pfarramt St. Ulrich:

Tel.: 08364/272 oder pg.seeg@bistum-augsburg.de

Die Pfarrgemeinderäte sind auch in einer großen Pfarreiengemeinschaft sehr wichtig, denn sie dienen dem Aufbau einer lebendigen Gemeinde vor Ort. Der Pfarrgemeinderat -als pastorales Laiengremium- berät den Pfarrer in pastoralen Fragen und unterstützt ihn in seinen Aufgaben. Seine wichtigste Aufgabe ist dabei, die Grunddienste der Kirche wie Gottesdienst (geistliches Leben), Verkündigung (christliches Lebenszeugnis in Tat und Wort) und Diakonie (Nächstenliebe und soziales Engagement) mitzutragen und zu verwirklichen.

Pfarrgemeinderäte sind „Gottes Mitarbeiter am Evangelium“ (1 Thess 3,2). Sie tragen Mitverantwortung an der Entfaltung der Geistesgaben in der Gemeinde und für die Menschen in ihrem Umfeld.

Eine lebendige Pfarrgemeinde braucht zur Erfüllung ihrer vielfältigen Aufgaben viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Der Pfarrgemeinderat wurde 2018 gewählt und ist bis 2022 im Amt.

Die derzeitigen Mitglieder im Pfarrgemeinderat Seeg sind:

  • Deiß, Simone (Schriftführerin)
  • Gast, Michaela
  • Guggemos, Sofie
  • Guggemos, Ulrich
  • Kugler, Johannes (1. Vorsitzender)
  • Lenk, Melanie
  • Lipp, Marlene
  • Müller, Waltraud
  • Paulsteiner, Florian (stellvertr. Vorsitzender)
  • Riedler, Norbert
  • Schwarz, Rita

Neben den gewählten Pfarrgemeinderatsmitgliedern bereichern viele Ehrenamtliche durch ihre Fähigkeiten das Leben unserer Pfarrgemeinde und gestalten es mit.

Die Kirchenverwaltung besteht aus dem Pfarrer als ihrem Vorstand und aus mehreren Kirchenverwaltungsmitgliedern (je nach Größe der Pfarrei), die jeweils für sechs Jahre gewählt werden. Gemeinsam mit der Bischöflichen Finanzkammer als Stiftungsaufsichtsbehörde obliegt der Kirchenverwaltung die rechtliche, wirtschaftliche und finanzielle Sorge vor Ort für eine würdige Feier des Gottesdienstes, für die Glaubensverkündigung und den breitgefächerten Dienst am Nächsten. Der hierfür erforderliche Personal- und Sachaufwand wird in den jährlichen Haushaltsplan eingestellt, von der Kirchenverwaltung beschlossen und seitens der Bischöflichen Finanzkammer nach Maßgabe seiner Genehmigung aus diözesanem Kirchensteueraufkommen bezuschusst, soweit pfarrliche Eigenmittel nicht ausreichen.

Die Kirchenverwaltung der Pfarrkirchenstiftung St. Ulrich Seeg für die Amtsperiode 2019-2024:

Vorstand: Pfarrer Wolfgang Schnabel

Sechs gewählte Mitglieder (von links):
Wolfgang Jehle
Thomas Tronsberg (Rechnungsführung)
Karl Mair
Matthias Roth (Kirchenpfleger)
Christian Schwarz
Xaver Kiderle jun.

Lengenwang

Ganz im Norden der Pfarreiengemeinschaft liegt die Pfarrei St. Wolfgang Lengenwang. Die Pfarrkirche von Lengenwang hat eine lange und bewegte Geschichte hinter sich, die bis ins Jahr 1503 zurückreicht.  Der Kirchenpatron der Lengenwanger Pfarrkirche ist der Wolfgang; sein Gedenktag wird immer am 31. Oktober begangen. Auch Lengenwang zeichnet sich durch ein reges Vereinsleben aus. Hervorzuheben ist noch der Ortsteil „Betlehem“; jährlich veranstaltet der Ort die „Betlehemer Dorfweihnacht“ – einen auch überregional beliebten Adventsmarkt beim Pfarrheim St. Wolfgang.

Das Pfarrheim St. Wolfgang befindet sich in der Nähe der Kirche hinter dem Pfarrhof in Lengenwang. Es sind ausreichend öffentliche Parkplätze vorhanden.

Im Gebäude befinden sich folgende Räumlichkeiten:
Keller: 2 Jugendräume mit extra Küche
Erdgeschoss: großer Pfarrsaal, geräumige Küche, WC-Anlagen mit extra Behindertentoilette
Dachgeschoss: Sitzungszimmer mit kleiner Spüle

Die Räumlichkeiten werden für die verschiedensten Anlässe genutzt:
z.B. von der Kolpingsfamilie von der Mutter-Kind-Gruppe bis zu Seniorennachmittagen, vom Kirchenchor und der Jugendsinggruppe Andiamo für Proben, für Vorträge, Versammlungen und vieles mehr.

Bei eventuellen Belegungswünschen wenden Sie sich bitte an Alexandra und Stephan Waldmann, Tel.: 08364/98 48 433; Stephan Waldmann Mobil 0175 / 2720313; Alexandra Waldmann Mobil 0160 / 99180584; oder per E-Mail: Pfarrheim.Lengenwang@gmail.com 

Verkauf des St.-Wolfgang-Weins zugunsten der Kirchensanierung

Der St-Wolfang-Wein kann ab sofort  im Raiffeisen-Lagerhaus, bei derBäckerei Kraus, im Hofladen Hollick sowie im Lengenwanger Bürgerbüro im Rathaus käuflich erworben werden.

Lengenwanger St. Wolfgangs-Wein

Diese tolle Spendenaktion unterstützt die Kirchensanierung sowie die Finanzierung der neuen Kirchenglocke. Am 2. Juli erschien folgender Artikel in der Allgäuer Zeitung:

Wolfgangswein

Der Pfarrgemeinderat Lengenwang stellt sich vor:

(vorne v. l.) Luise Hiemer, Julia Knestel, Pfarrer Wolfgang Schnabel, Vorsitzender Paul Franz

(hinten v. l.) Carina Kelz, Ingrid Reichart, Martina Kirchbihler, Marluise Eiband, Annerose Schmalholz, Amanda Purschke, Kathleen Epp

nicht auf dem Bild: Claudia Seidler

Die Kirchenverwaltung besteht aus dem Pfarrer als ihrem Vorstand und aus mehreren Kirchenverwaltungsmitgliedern (je nach Größe der Pfarrei), die jeweils für sechs Jahre gewählt werden. Gemeinsam mit der Bischöflichen Finanzkammer als Stiftungsaufsichtsbehörde obliegt der Kirchenverwaltung die rechtliche, wirtschaftliche und finanzielle Sorge vor Ort für eine würdige Feier des Gottesdienstes, für die Glaubensverkündigung und den breitgefächerten Dienst am Nächsten. Der hierfür erforderliche Personal- und Sachaufwand wird in den jährlichen Haushaltsplan eingestellt, von der Kirchenverwaltung beschlossen und seitens der Bischöflichen Finanzkammer nach Maßgabe seiner Genehmigung aus diözesanem Kirchensteueraufkommen bezuschusst, soweit pfarrliche Eigenmittel nicht ausreichen.

Die Kirchenverwaltung der Pfarrkirchenstiftung St. Wolfgang Lengenwang:

Vorstand: Pfarrer Wolfgang Schnabel

Vier gewählte und ein berufenes  Mitglieder (von links):
Alois Brenner (Kirchenpfleger/berufen)
Stephan Waldmann
Franz Dopfer
Wilhelm Döffinger
Franz Kelz

Die Kirchenverwaltung St. Wolfgang Lengenwang

Rückholz

Nicht zu übersehen ist das Wahrzeichen von Rückholz, die Pfarrkirche St. Georg, oben am Rückholzer Kirchenbichl, die bereits im Jahr 1465 nachweislich erwähnt ist. Im Jahr 1719 wurde der Chorraum ausgebaut und ein neuer Altar errichtet. Die Gestaltung des Altars wird der Werkstätte des Dominikus Zimmermann zugeschrieben. Die Kirche ist dem Hl. Georg geweiht; er war ein Märtyrer und ist für den Glauben an Christus gestorben. In den letzten Jahren wurde die Pfarrkirche St. Georg umfassend außen und innen saniert und erstrahlt nun wieder in hellem Glanz!

Der Pfarrgemeinderat Rückholz

Die Pfarrgemeinderatswahl 2018 brachte in der Pfarrei St. Georg Rückholz neben bewährten auch einige neue Mitglieder. Im Bild v.links: Engelbert Fritz, Brigitte Dopfer, Silvia Guggemos, Pfarrer Wolfgang Schnabel, Elke Möst und Klement Lipp (1. Vorsitzender).

(Rosi Urlbauer fehlt auf dem Bild wegen Krankheit)

Die Kirchenverwaltung besteht aus dem Pfarrer als ihrem Vorstand und aus mehreren Kirchenverwaltungsmitgliedern (je nach Größe der Pfarrei), die jeweils für sechs Jahre gewählt werden. Gemeinsam mit der Bischöflichen Finanzkammer als Stiftungsaufsichtsbehörde obliegt der Kirchenverwaltung die rechtliche, wirtschaftliche und finanzielle Sorge vor Ort für eine würdige Feier des Gottesdienstes, für die Glaubensverkündigung und den breitgefächerten Dienst am Nächsten. Der hierfür erforderliche Personal- und Sachaufwand wird in den jährlichen Haushaltsplan eingestellt, von der Kirchenverwaltung beschlossen und seitens der Bischöflichen Finanzkammer nach Maßgabe seiner Genehmigung aus diözesanem Kirchensteueraufkommen bezuschusst, soweit pfarrliche Eigenmittel nicht ausreichen.

Die Kirchenverwaltung der Pfarrkirchenstiftung St. Georg Rückholz:

Vorstand: Pfarrer Wolfgang Schnabel

Vier gewählte und zwei berufene  Mitglieder (von links):
Gebhard Demler (Kirchenpfleger)
Franz Hipp
Bruno Fritz
Martin Fritz

nicht auf dem Bild:
Franz Erl und Sabrina Jehle (berufen)

 

Zell-Eisenberg

Im Südwesten der Pfarreiengemeinschaft Seeg liegt die Pfarrei St. Moritz in Zell. Der Ort ist geprägt von den nahegelegenen Burgruinen Hohenfreyberg und Eisenberg; sie geben Zeugnis von einer bewegten Geschichte. Schon vor der Errichtung der Pfarreiengemeinschaft Seeg im September 2017 bildete die Pfarrgemeinde eine Pfarreiengemeinschaft mit der Pfarrei St. Martin Hopferau. Die Pfarrkirche in Zell ist dem Hl. Moritz (Mauritius) geweiht. Auch er war ein Märtyrer, der für den Glauben an Christus mit seinem Leben Zeugnis gegeben hat.    

Das Pfarramt St. Moritz in Eisenberg-Zell (Nebenbüro der Pfarreiengemeinschaft) finden Sie im Kirchweg 3 in 87637 Eisenberg-Zell

Tel.: 08363-6750

Fax: 08363-92265

Email: pg.seeg@bistum-augsburg.de

Bürozeiten:
Dienstag       9.00 – 12.00 Uhr

Donnerstag 15.00 – 18.00 Uhr

Ansprechpartnerin:
Pfarrsekretärin Olga Angerer

Der Pfarrgemeinderat der Pfarrei St. Moritz Zell stellt sich vor:

von links: Martina Gast, Christine Zweng (Vorsitzende), Gertrud Jedrzejczyk, Pfarrer Wolfgang Schnabel, Gertrud Wöhrle, Johannes Abt, Edith Guggemos (stellv. Vorsitzende), Stephan Weiß, Silvia Müller.

Die Kirchenverwaltung besteht aus dem Pfarrer als ihrem Vorstand und aus mehreren Kirchenverwaltungsmitgliedern (je nach Größe der Pfarrei), die jeweils für sechs Jahre gewählt werden. Gemeinsam mit der Bischöflichen Finanzkammer als Stiftungsaufsichtsbehörde obliegt der Kirchenverwaltung die rechtliche, wirtschaftliche und finanzielle Sorge vor Ort für eine würdige Feier des Gottesdienstes, für die Glaubensverkündigung und den breitgefächerten Dienst am Nächsten. Der hierfür erforderliche Personal- und Sachaufwand wird in den jährlichen Haushaltsplan eingestellt, von der Kirchenverwaltung beschlossen und seitens der Bischöflichen Finanzkammer nach Maßgabe seiner Genehmigung aus diözesanem Kirchensteueraufkommen bezuschusst, soweit pfarrliche Eigenmittel nicht ausreichen.

Die Kirchenverwaltung der Pfarrkirchenstiftung St. Moritz Zell und der Filialkirchenstiftung Maria-Hilf in Speiden für die Amtsperiode 2019-2024:

Vorstand: Pfarrer Wolfgang Schnabel

Sechs gewählte Mitglieder (von links):
Marianne Gast
Harald Häfele
Hans Berktold (Kirchenpfleger)
Hans Baumer
Heike Neumeier

Organisationsteam

  • Telefonansprechpartnerinnen: Erika Brenner, Christine Zweng und Bettina Kurrle
  • Teammanager: Evi Schabel und Monika Vogler
  • Schriftführer/Dokumentation: Monika Pleier
  • Öffentlichkeitsarbeit: Martina Gast
  • Gemeinde/Trägerschaft: BGM Manfred Kössel
  • Versicherungen/Recht: Evi Schabel
  • Organisation: Dr. Markus Brenner, Andreas Carle

Die Aufgabenverteilung im Koordinationsteam wird auf 6 Monate festgelegt.

Werden Sie Mitglied in unserem Team. Wir freuen uns über Ihre Unterstützung!

Brauchen Sie nachbarschaftliche Hilfe?

Bitte nehmen Sie unsere vielseitigen Angebote in Anspruch.

Unter der Telefonnummer  0151/67 33 74 78 sind wir für Sie erreichbar.

Nachbarschaftshilfe Eisenberg Zell

„Mir helfed zemed“

Scheuen Sie sich nicht, uns zu kontaktieren!

Leistungen/Unterstützungsangebote

  • Besuchsdienste
  • Botengänge
  • Hauswirtschaftliche Tätigkeiten
  • Einkaufsservice / Begleitung
  • Bring- und Abholdienste
  • Fahr- und Begleitdienste
  • Unterstützung Schriftverkehr
  • Hilfe im Garten oder Winterdienst
  • Kleine handwerkliche Hilfen
  • Versorgen von Haustieren – Spaziergang mit dem Hund
  • Familienhilfe (Kinderbetreuung)
  • Technische Unterstützung bei Digitalen Medien – Unterstützung bei Schreibarbeiten
  • Entlastung pflegender Angehöriger (kein Pflegedienst)
  • Spielenachmittag
  • Pflegehilfe (in Notlage, zeitlich begrenzt)
  • Konzert und Kinobesuche
  • Kaffeetrinken für Senioren
  • Feiertagsbesuche und –einladungen
  • Pflegeberatung
  • Versorgen von Pflanzen
  • Spaziergänge
  • Vorlesen (Zeitung, Bücher)

Möchten Sie als Helfer noch weitere/andere Unterstützungsmöglichkeiten anbieten, kontaktieren Sie uns gerne!

Wie kann ich Hilfe in Anspruch nehmen?

Bitte kontaktieren Sie unsere Ansprechpartnerinnen am Handy unter der Nummer: 0151/67 33 74 78. Wir werden versuchen, so schnell wie möglich einen passenden Helfer zu finden. Die Inanspruchnahme erfolgt kostenlos. Wenn eine Hilfe/Leistung in Anspruch genommen wird, muss eine Datenschutzerklärung unterschrieben werden.

Sollten unsere Koordinatorinnen einmal nicht persönlich ansprechbar sein, hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht auf der Mailbox, wir werden uns schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Sollte eine Unterstützungsmöglichkeit nicht aufgelistet sein, scheuen Sie sich trotzdem nicht nachzufragen, evtl. können wir Ihnen bei Ihrem Problem/Anliegen weiterhelfen oder Ihnen zumindest einen Kontakt weitervermitteln.

Umfangreichere Informationen finden Sie auf der Homepage der Gemeinde Eisenberg: Nachbarschaftshilfe Eisenberg

Hopferau

Im Südosten der Pfarreiengemeinschaft liegt die Pfarrgemeinde St. Martin Hopferau. Ganz zentral im Ort liegt die Pfarrkirche St. Martin an der Hauptstraße. Sie ist nicht nur ein besonderer Blickfang, sondern auch Ort für das kirchliche Leben. Neben einem regen Vereinsleben zeichnet sich Hopferau durch seine Gastfreundschaft und Nähe zu Füssen und den Königsschlössern aus. Die Pfarrkirche in Hopferau ist dem Hl. Martin geweiht, sein Gedenktag ist der 11. November, er ist nicht nur bei den Kindern beliebt sondern gibt auch den Erwachsenen die wichtige Haltung des Teilens mit auf den Weg!

Der Pfarrgemeinderat der Pfarrei St. Martin Hopferau:

Angelika Böhm-Umkehrer (Vorsitzene), Florian Poppler, Elisabeth Breyer, Luis Pol, Martina Vollmair, Burkhard Hufgard und Maria Zellner

Die Kirchenverwaltung besteht aus dem Pfarrer als ihrem Vorstand und aus mehreren Kirchenverwaltungsmitgliedern (je nach Größe der Pfarrei), die jeweils für sechs Jahre gewählt werden. Gemeinsam mit der Bischöflichen Finanzkammer als Stiftungsaufsichtsbehörde obliegt der Kirchenverwaltung die rechtliche, wirtschaftliche und finanzielle Sorge vor Ort für eine würdige Feier des Gottesdienstes, für die Glaubensverkündigung und den breitgefächerten Dienst am Nächsten. Der hierfür erforderliche Personal- und Sachaufwand wird in den jährlichen Haushaltsplan eingestellt, von der Kirchenverwaltung beschlossen und seitens der Bischöflichen Finanzkammer nach Maßgabe seiner Genehmigung aus diözesanem Kirchensteueraufkommen bezuschusst, soweit pfarrliche Eigenmittel nicht ausreichen.

Die Kirchenverwaltung der Pfarrkirchenstiftung St. Martin Hopferau für die Amtsperiode 2019-2024:

Vorstand: Pfarrer Wolfgang Schnabel

Vier gewählte, ein berufenes Mitglied (von links):
Emil Lipp (Kirchenpfleger)
Josef Stocker-Böck
Xaver Dopfer
Gerald Steinacher
Josef Böck

Wallfahrtskirche Maria Hilf Speiden

Ein Kleinod in unserer Pfarreiengemeinschaft ist die Wallfahrtskirche Maria-Hilf in Speiden. Mit ihrer barocken Ausstattung und der Gnadenkapelle ist sie ein Ort der Stille und Ziel vieler Wallfahrtsgruppen. Neben der tradtionellen Fastenwallfahrt in der Fastenzeit vor Ostern, der Abendbesinnungen im Sommer ist Maria-Hilf ein wichtiger Ort für Jugendliche und Familien aus der ganzen Region. Der monatliche Jugendgebetsabend mit verschiedenen Zelebranten gibt u.a. die Möglichkeit, das Sakrament der Versöhnung zu empfangen und in der eucharistischen Anbetung Jesus zu begegnen sowie Gemeinschaft mit ihm in der Hl. Messe und dem anschließenden Zusammensein zu erfahren. Maria-Hilf ist daher ein Ort der Stille und zum „Auftanken“ mit überregionaler Bedeutung.

Das Pfarramt St. Moritz in Eisenberg-Zell (Nebenbüro der Pfarreiengemeinschaft) finden Sie im Kirchweg 3 in 87637 Eisenberg-Zell

Tel.: 08363-6750

Fax: 08363-92265

Email: pg.seeg@bistum-augsburg.de

Bürozeiten:
Dienstag 9.00 – 12.00 Uhr

Donnerstag 15.00 – 18.00 Uhr

Ansprechpartnerin:
Pfarrsekretärin Olga Angerer

Das Pfarrheim Maria-Hilf in Speiden (südlich gegenüber der Wallfahrtskirche) wird für die Gruppen der Pfarrgemeinden genutzt.

Neben Chorproben und Treffen mit Kindern und Jugendlichen sind es auch Seniorennachmittage und Abende der Erwachsenenbildung sowie Vorträge, für die das Pfarrheim Maria-Hilf zur Verfügung steht.

Auch Reservierungen für kleinere private Feiern sind möglich. Bitte wenden Sie sich für Reservierungswünsche an das Pfarramt in Zell.

Neben dem Pfarrheim ist eine öffentlich zugängliche, behindertengerechte WC-Anlage.

Wallfahrtsgruppen sind uns in Maria-Hilf immer herzlich willkommen! 

Auch bieten wir Kirchenführungen gerne an.

Bitte richten Sie Ihre Terminanfrage an das Pfarrbüro in Zell oder in Seeg.

 

Die Fastenwallfahrtstage in der Wallfahrtskirche Maria Hilf haben schon eine lange Tradition.

Im Jahr 2021 durften wir u.a. Domdekan Msgr. Dr. Wolfgang Hacker, Erzabt Wolfgang Öxler und Diözesanbischof Dr. Bertram Meier als Zelebranten und Prediger begrüßen.

Die nächsten Fastenwallfahrtstage finden in der Fastenzeit 2022 statt.

Den monatlichen Jugendgebetsabend in Maria-Hilf gibt es nun schon seit 25 Jahren. Nicht nur Jugendliche, auch Familien schätzen ihn als Fest des Glaubens.

Viele weitere Infromationen finden Sie unter www.jugendgebetsabend-speiden.de 

Die aktuellen Termine sind hier zusammengestellt:

Jugendgebetsabend 2021