Firmung

Die Firmung

Was in der Firmung geschieht, ist nicht Menschenwerk, sondern Gabe Gottes. Sie durchdringt den Menschen ganz und schließt von innen her auf, was Christus von diesem Menschen will. Der Heilige Geist fordert vom Gefirmten, in der Gemeinschaft der Brüder und Schwestern und in der gottfernen Welt für Christus offen Zeugnis abzulegen und zu handeln wie Christus. Er gibt die Kraft, das zu tun.

Durch die Firmung erhält der Firmbewerber die Fülle der Gaben des Heiligen Geistes. Die so genannten sieben Gaben des Heiligen Geistes helfen, das Leben nach Gottes Willen zu gestalten.

Die Firmung in der Pfarrei

Jedes Jahr wird in der Pfarrkirche St. Ulrich zu dem jeweils bestimmten Termin den Jugendlichen aus der Pfarreiengemeinschaft das Sakrament der Firmung gespendet.

Die verantwortliche Leitung der Firmvorbereitung liegt bei unserem Pastoralreferenten Benedikt Thuy.

In einem abwechslungsreichen Programm findet die Firmvorbereitung für unsere Firmbewerber aus Eisenberg, Hopferau, Lengenwang, Rückholz, Seeg und Zell gemeinsam statt. Dabei können die Firmbewerber aus verschiedenen Angeboten wählen. Ein Höhepunkt sind alljährlich die Wochenenden zum Firmstart im Jugendhaus Kienberg sowie die Nacht der Männer mit Feuerelementen.

Die einzelnen Termine werden den Firmbewerbern rechtzeitig mitgeteilt.