Engelbolz

Die Martinskapelle in Engelbolz

Die Kapelle wurde 1829 erbaut und 1986 erneuert. Sie ist im Besitz der Engelbolzer. Geweiht ist die Gnadenkapelle dem Hl. Martin (Patroziniumsfest am 11.11.). An diesem Tag wird in der Kapelle eine Messe gefeiert. Das Altarbild der schmerzhaften Muttergottes ist gegen Ende des 19. Jahrhunderts entstanden. Den Kreuzweg malte 1837 Andreas Miller aus Gschwend (Nachkomme des Hitzlerieder Malers). Viele Leute haben schon in der Gnadenkapelle um Gesundheit und besondere Anliegen gebetet.

1986 wurde die Kapelle innen und außen renoviert und mit einem elektrischen Läutwerk – es wird um 6, 12 und 19 Uhr geläutet – ausgestattet. Renoviert wurde die Kapelle mit der Arbeitsleistung aller Engelbolzer beziehungsweise vorhandener Spendengelder. Die Engelbolzer Haushalte wechseln sich bei der Reinigung der Kapelle ab.
Text: Familie Griesmann