Eine-Welt-Kreis Seeg

 

 

Unsere Gruppe besteht seit 1999. Wir sind derzeit 9 Personen, die einmal im Monat nach dem Sonntagsgottesdienst fairgehandelte Waren zum Verkauf anbieten. Unsere Aktivitäten beinhalten außerdem den Verkauf von fairgehandelten Rosen im Mai, Verkauf von Fastenbrezen in der Fastenzeit, Beteiligung am Pfarrfest mit einem Salatbuffet und einem Stand mit fairgehandelten Lebensmitteln und Kunsthandwerk am Weihnachtsbazar.

Uns ist die Mitarbeit im Fairen Handel ein Anliegen, da so nicht nur die Produzenten besser leben können, sondern auch wir mit dem Erlös aus unseren Verkäufen und Aktionen, den wir zu 100 Prozent weitergeben, verschiedene Projekte wie z.B. Bildungshilfe Nordost-Indien, Humedica, Misereor, Ärzte für die 3.Welt usw. unterstützen.

Wir freuen uns über jeden, der entweder durch seinen Einkauf oder durch ein Gespräch Interesse am Fairen Handel zeigt.

Der „Faire Handel“, was bedeutet er und wofür steht er?    fairtrade
Ziel des Fairen Handels ist eine sozial gerechte und ökologisch verträgliche Welthandelsstruktur. Fairer Handel unterstützt die Handelpartner durch

  • gerechte Bezahlung und faire Preise
  • langfristige Handelsbeziehungen
  • Beratung bei Produktion und Vermarktung
  • Vorfinanzierung von Lieferungen

Fairer Handel stellt die Menschen in den Mittelpunkt des Wirtschaftens und fördert umweltfreundliche Produktionsmethoden.

Unser Ziel ist es den Menschen nahe zu bringen, dass durch unsere und ihre Kaufentscheidungen die Welt gerechter und menschlicher werden kann.

Weitere Informationen erhalten Sie über das Pfarrbüro Seeg.

einweltkreis_seeg